Geschäftsbericht 2017

Daimler Buses

Die Geschäftssentwicklung bei Daimler Buses war im Jahr 2017 von der sich erholenden wirtschaftlichen Situation in Lateinamerika und einem deutlichen Absatzanstieg in Indien geprägt. Negativ wirkte sich die geringere Nachfrage nach unseren Bussen in der Türkei aus. Mit dem Ergebnis, das auf dem Niveau des sehr guten Vorjahreswertes lag, konnten wir eine Umsatzrendite von 5,6 % erreichen. Als Marktführer in seinen wichtigsten klassischen Kernmärkten konzentriert sich Daimler Buses auf innovative und zukunftsweisende Stadt- und Reisebusse. Mit neuen Produkten und digitalen Services, einem Zukunftspaket für unser Produktionsnetzwerk und der Umsetzung der CASE-Strategie hat sich Daimler Buses 2017 einmal mehr zukunftsorientiert aufgestellt.

Ergebnis auf Vorjahresniveau

Daimler Buses hat im Geschäftsjahr 2017 weltweit 28.700 (i. V. 26.200) Busse und Fahrgestelle abgesetzt. Der deutliche Anstieg war insbesondere auf die sich langsam erholende brasilianische Wirtschaft zurückzuführen. Das Geschäftsfeld konnte somit die uneingeschränkte Marktführerschaft in seinen wichtigsten klassischen Kernmärkten EU30, Brasilien, Argentinien und Mexiko behaupten. Das Komplettbusgeschäft in der Region EU30 bewegte sich auf dem erfreulich hohen Vorjahresniveau. Bei einer Umsatzsteigerung von 4 % lag das EBIT mit 243 (i. V. 249) Mio. € auf dem Niveau des Vorjahres.

C.07 Daimler Buses

  2017 2016 17/16
€-Werte in Millionen   Veränd. in %
       
Umsatz 4.351 4.176 +4
EBIT 243 249 -2
Umsatzrendite (in %) 5,6 6,0 .
Sachinvestitionen 94 97 -3
Forschungs- und Entwicklungsleistungen 194 202 -4
davon aktiviert 30 11 +173
Produktion 28.518 26.180 +9
Absatz 28.676 26.226 +9
Beschäftigte (31.12.) 18.292 17.899 +2

C.08 Absatz Daimler Buses

  2017 2016 17/16
    Veränd. in %
       
Gesamt 28.676 26.226 +9
EU30 8.687 8.838 -2
davon: Deutschland 3.057 3.063 -0
Lateinamerika (ohne Mexiko) 12.740 9.837 +30
davon: Brasilien 7.201 4.937 +46
Mexiko 3.440 3.780 -9
Asien 2.348 1.759 +33
Übrige Märkte 1.461 2.012 -27

Unterschiedliche Geschäftsentwicklung in den Kernregionen

In der Region EU30 bietet Daimler Buses mit den Marken Mercedes-Benz und Setra die gesamte Produktpalette von Stadt-, Überland- und Reisebussen sowie Fahrgestelle an. Vor dem Hintergrund einer anhaltend hohen Nachfrage in unserem Komplettbusgeschäft lag der Absatz in dieser Region mit 8.700 (i. V. 8.800) Fahrzeugen weitgehend auf hohem Niveau. Mit einem Marktanteil von 28,4 (i. V. 29,6) % hat Daimler Buses seine führende Marktposition in der Region EU30 behauptet. In Deutschland lag der Absatz mit 3.100 Einheiten auf Vorjahresniveau. Bedingt durch die weiterhin schwierige Situation blieben wir in der Türkei mit 400 (i. V. 600) Einheiten deutlich unter dem Niveau des Vorjahres. In Lateinamerika (ohne Mexiko) hat sich die Situation aufgrund des sich schritt­weise erholenden Marktes in Brasilien deutlich verbessert; der brasilianische Busmarkt, der die Talsohle in 2016 überwunden hatte, legte im Berichtsjahr um 10 % zu. Der Absatz von Fahrgestellen der Marke Mercedes-Benz stieg in Brasilien um 46 % auf 7.200 Einheiten. Hier konnten wir mit einem Markt­anteil von 52,5 (i. V. 58,4) % unsere führende Marktposition halten. In Indien setzten wir unseren Wachstumskurs fort und steigerten unser Absatzvolumen auf 900 (i. V. 500) Ein­heiten. In Mexiko lag der Absatz mit 3.400 (i. V. 3.800) Einheiten deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Daimler Buses 2017

Der Maßstab: der neue Mercedes-Benz Citaro hybrid

Im Berichtsjahr hat Daimler Buses seine Modelloffensive unter anderem mit dem Mercedes-Benz Citaro hybrid fortgesetzt. Der Hybridantrieb ist für eine Vielzahl von Modellvarianten des Stadtbus-Bestsellers Citaro erhältlich, auch für den erdgas­betriebenen Citaro NGT.

Mercedes-Benz Citaro NGT |

Der Kraftstoffverbrauch des bereits sehr effizienten konventionellen Citaro wird dadurch zusammen mit der neuen elektrohydraulischen Lenkung nochmals gesenkt, abhängig vom Einsatz und von der Fahrzeugausführung. Für Verkehrsbetriebe machen sich die nochmals niedrigeren Kraft­stoffverbräuche schnell bezahlt, und Gesellschaft und Umwelt profitieren von geringeren Emissionen.

Neue Reisebusse in Bestform: Mercedes-Benz Tourismo und Setra Doppelstockbus S 531 DT

Ein weiterer Schwerpunkt der Produktoffensive war die Neuauflage des erfolgreichen Reisebusses Mercedes-Benz Tourismo. Neue Assistenz- und Sicherheitssysteme wie der Active Brake Assist 4 (ABA4) mit Fußgängererkennung machen den Tourismo noch sicherer. Der Kraftstoffverbrauch sinkt durch eine optimierte Aerodynamik und die weiter verbesserte Karosserie weiter gegenüber dem Vorgänger. Mit vier Modellvarianten deckt der neue Mercedes-Benz Tourismo die vielfältigen Kundenbedürfnisse im Reisebussegment ab. Dieser zahlt sich auch in einem wachsenden Fernbusgeschäft aus.

Der neue Setra Doppelstockbus S 531 DT setzt unsere Reisebusoffensive fort. Aufgrund verbesserter Aerodynamik verbraucht er deutlich weniger Kraftstoff als sein Vorgänger. Darüber hinaus ist er serienmäßg mit einem Notbremssystem mit Hindernis- und Fußgängererkennung ausgestattet, und als Sonderausstattung wird ein Abbiegeassistent für den toten Winkel angeboten.

Weltpremiere: Der neue Setra Doppelstockbus S 531 DT der TopClass 500

Countdown für unseren elektrischen Stadtbus läuft

Zum Ende des Jahres 2018 beabsichtigt Daimler Buses die Serien­fertigung eines Stadtbusses mit vollelektrischem Antrieb auf Basis des Mercedes-Benz Citaro. Der Citaro mit batterieelektrischem Antrieb durchlief bereits einen umfangreichen Test- und Erprobungszyklus. Prototypen haben erfolgreich eine Wintererprobung bei eisigen Temperaturen am Polarkreis und eine Sommererprobung unter sehr hohen Temperaturen absolviert. Dauer­­­­­­­lauf­erprobungen und Feinarbeit im Detail folgen. Der Bus ist so aus­gereift, dass die Marke schon an Ausschreibungen teilnimmt. Ende 2017 wurde bereits die erste Absichtserklärung für den Kauf des elektrischen Stadtbusses unterzeichnet. In diesem Zuge wollen wir erste Fahrzeuge ab Ende 2018 ausliefern und im Rahmen einer sogenannten kundennahen Fahrerprobung in die Praxis gehen.

Mercedes-Benz Future Bus

Darüber hinaus setzt Daimler Buses mit der Initiative »eMobility Consulting« auf einen Beratungsansatz seiner Kunden bei der Elektromobilität. In diesem Zusammenhang analysieren wir gemeinsam mit den Kunden die jeweilige Ausgangssituation und entwickeln auf dieser Basis ein Gesamtsystem mit möglichst hohem Elektromobilitätsanteil. Dabei werden nicht nur die Fahrzeuge betrachtet, sondern auch die Ladeinfrastruktur, der Betriebsplan und Servicekonzepte.

Neue Busmodelle für den afrikanischen Markt

Daimler Buses bringt in Kenia zwei neue Busmodelle auf den Markt. Beide Busse werden in Zusammenarbeit mit dem lokalen Vertriebspartner DT Dobie Kenya in Nairobi für den heimischen Markt gefertigt. Der City-Bus Mercedes-Benz 917 ist für den Stadt-, Schul- und Shuttlebetrieb und der Mercedes-Benz 1730 für Langstrecken ausgelegt.

Neue Dachmarke Omniplus On für alle digitalen Services

Ab 2018 wollen wir digitale Dienstleistungen rund um Busse unter der Dachmarke Omniplus On in einem ein­zigen Portal zusammenfassen. Beispielsweise überwacht und überprüft Uptime ständig die Fahrzeugsysteme und gibt so Hinweise zu Wartung und Reparatur. Die Driver’s App unterstützt Fahrer und Unternehmen bei der vorgeschriebenen Abfahrtskontrolle und bei der Kommunikation. Remote Bus stellt wesent­liche Daten zur Verfügung. Unseren Kunden steht somit eine große Bandbreite an Informationen bereit, die bei einem effizienten Flotteneinsatz unterstützen.

Daimler Buses verbucht zahlreiche Großaufträge

Daimler Buses konnte im Berichtsjahr zahlreiche Großaufträge verzeichnen. Für den saudischen Stadtverkehr in Riad wurden über 600 Mercedes-Benz Citaro Busse geordert – das ist die größte Einzelbestellung von Mercedes-Benz Citaro Stadtbussen in der Geschichte von Daimler Buses. In Polen konnten gleich zwei Großaufträge abgeschlossen werden: 80 Mercedes-Benz Conecto für Warschau und 60 Mercedes-Benz Citaro für die Verkehrsbetriebe Breslau. Darüber hinaus hat EMT Madrid weitere 300 Fahrzeuge geordert. Mit den italienischen Verkehrsbetrieben AGI erfolgte ein Rahmenvertrag über 300 und mit BusItalia über insgesamt 950 Fahrzeuge.

Zukunftspaket zur Effizienzsteigerung in der Produktion und Umsetzung von CASE

Daimler Buses macht im Rahmen eines neuen Zielbilds sein europäisches Produktionsnetzwerk fit für die Zukunft. In diesem Zuge wollen wir in den nächsten Jahren rund 340 Mio. € in optimierte Strukturen und effizientere Prozesse im Produktions­verbund sowie in die Umsetzung der CASE-Strategie bei Daimler Buses investieren.

Strategische Kooperation mit CleverShuttle für On-Demand-Mobilität

Daimler Buses steigt als strategischer Investor beim Berliner Mobilitätsservice CleverShuttle ein. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung erfolgt eine strategische Kooperation für On-Demand-Mobilität, also für Mobilitätsangebote, die sich flexibel nach Kundenanfragen richten.

Ausgezeichnete Produkte von Daimler Buses

Auf der internationalen Omnibusmesse Busworld in Kortrijk, Belgien, wurde Daimler Buses mit fünf Preisen geehrt. Die Fachjury der »Busworld Awards« bedachte die beiden Mercedes-Benz Busse Tourismo M und Citaro hybrid mit jeweils zwei Preisen. Der Setra Reisebus S 516 HD der ComfortClass bekam den Nachhaltigkeitspreis 2018 der internationalen Jury des »Sustainable Bus Award«.

Zurück
Daimler Financial Services
Mercedes-Benz Vans