Geschäftsbericht 2017

Investitionen

Im Rahmen unserer Strategie zur Stärkung des Kerngeschäfts wollen wir die Chancen, die die globalen Automobilmärkte bieten, konsequent nutzen. Gleichzeitig ist es unser Ziel, den tief greifenden technologischen Wandel in der Automobil­industrie federführend mitzugestalten und bei der Entwicklung der Zukunftsfelder CASE (Connected, Autonomous, Shared & Services und Electric) eine Vorreiterrolle einzunehmen. Dies erfordert umfangreiche Investitionen in innovative Produkte und neue Technologien sowie in die Erweiterung unseres welt­weiten Produktionsnetzwerks. Im Berichtsjahr haben wir unsere Investitionen in Sachanlagen deshalb, wie schon im Geschäftsbericht 2016 angekündigt, von einem bereits hohen Niveau ausgehend nochmals deutlich auf 6,7 (i. V. 5,9) Mrd. € erhöht.

Ende 2017 liegen finanzielle Verpflichtungen von 4,0 Mrd. € im Zusammenhang mit künftigen Sachinvestitionen vor.

Daimler GB2017 B.27 Sachinvestitionen

B. 28 Sachinvestitionen nach Geschäftsfeldern

  2017 2016 17/16
in Millionen €     Veränd. in %
       
Daimler-Konzern
in % vom Umsatz
6.744
4,1
5.889
3,8
+15
Mercedes-Benz Cars
in % vom Umsatz
4.843
5,1
4.147
4,6
+17
Daimler Trucks
in % vom Umsatz
1.028
2,9
1.243
3,7
- 17
Mercedes-Benz Vans
in % vom Umsatz
710
5,4
373
2,9
+90
Daimler Buses
in % vom Umsatz
94
2,2
97
2,3
- 3
Daimler Financial Services
in % vom Umsatz
43
0,2
37
0,2
+16

Bei Mercedes-Benz Cars lagen die Sachinvestitionen im Jahr 2017 mit 4,8 (i. V. 4,1) Mrd. € deutlich über dem Vorjahresniveau. Zu den wichtigsten Projekten zählten die Modellpflege bei der S-Klasse, die Nachfolgemodelle der Kompaktklasse sowie die neuen Verbrennungsmotoren und Getriebe. Umfangreiche Mittel haben wir auch für die Neuausrichtung unserer deutschen Produktionsstandorte als Kompetenzzentren sowie für die Erweiterung unserer internationalen Produktionsnetzwerke eingesetzt. Gleichzeitig bereiten wir unser weltweites Produktionsnetzwerk auf die Elektromobilität vor. Daimler Trucks hat im Jahr 2017 vor allem in Folgegenerationen für bestehende Produkte, in neue Produkte, globale Komponentenprojekte sowie in die Optimierung des weltweiten Produktionsnetzwerks investiert. Insgesamt lagen die Investitionen in Sachanlagen bei Daimler Trucks mit 1,0 (i. V. 1,2) Mrd. € unter dem Vorjahres­niveau. Bei Mercedes-Benz Vans standen Investitionen für die Produktion der Nachfolgegeneration des Sprinter in Deutschland und in den USA im Vordergrund. Daimler Buses hat im Berichtsjahr in alternative Antriebssysteme, neue Produkte sowie in die Modernisierung des Produktionsnetzwerks investiert.

Über die Sachinvestitionen hinausgehend haben wir auch im Berichtsjahr Finanzinvestitionen in assoziierte Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen vorgenommen. Insbesondere im Bereich der Mobilitätsdienstleistungen und beim Aufbau der Lade­infrastruktur für die Elektromobilität haben wir unsere Position durch gezielte Investitionen gestärkt. Darüber hinaus hat Daimler im Jahr 2017 für 0,3 Mrd. € einen Anteil von 15 % an der LSH Auto International Limited (LSHAI) erworben. LSHAI ist ein Tochterunternehmen der Lei Shing Hong Group und einer der größten Mercedes-Benz Händler weltweit. Mit dieser Transaktion stärken beide Partner ihre langjährige Zusammenarbeit.

Außerdem haben wir im Berichtsjahr Entwicklungskosten von 2,8 (i. V. 2,3) Mrd. € aktiviert; diese sind unter den Immateriellen Vermögenswerten ausgewiesen.
(Vgl. Anmerkung 10 Konzernanhang)

Zurück
Refinanzierung
Finanzgarantien, Eventual­verbindlichkeiten und sonstige finanzielle Verpflichtungen